Categories
Uncategorized

Lern-Apps für autistische Kinder in der Bildung

Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung fällt es schwer, Ereignisse zu verarbeiten, bei denen die fünf Sinne verwendet werden. Sie fühlen sich oft unwohl mit starken Gerüchen, lauten Geräuschen und sogar neuer Kleidung. Der Hauptgrund dafür ist, dass ihre sensorischen Wahrnehmungen nicht wie neurotypische Menschen sind. Je früher sich die Eltern autistischer Kinder damit abfinden, desto besser sind die Beratungs- und Therapiemaßnahmen.

Glücklicherweise haben viele Unternehmen Lern-Apps entwickelt, die autistischen Kindern bei ihrer Ausbildung helfen. Autismus-Lern-Apps wie "What's the Expression" und "Make Sentences" haben das Leben autistischer Kinder stark beeinflusst. Diese beiden Lern-Apps helfen bei der sensorischen Verarbeitung. Sie haben ansprechende Sounds und Grafiken, die die Aufmerksamkeit des Kindes auf sich ziehen und bei Entscheidungen helfen.

Technologie verbessert das Leben

Innovative Technologien wie die Apps zum Lernen von Autismus haben das Leben von Kindern mit besonderen Bedürfnissen erheblich verbessert. Apps wie "What's the Expression", "Make Sentences" und andere helfen bei Sprachkenntnissen, Reaktionsfähigkeiten und vor allem bei der Kommunikation. Es gibt auch verschiedene kostenlose Autismus-Apps. Einige haben eine minimale Downloadgebühr.

In vielen Klassenräumen mit besonderen Bedürfnissen auf der ganzen Welt verwenden Lehrer frei Tablets und iPads, um ihren Schülern Bildung zu vermitteln. Diese Geräte führen die Autismus-Lern-Apps aus und werden häufig in kleinen Gruppen von Kindern verwendet, um ihre soziale Interaktion zu verbessern. Einzelne Schüler nutzen ihrerseits gerne iPads und Smartphones, um ihre Lese-, Mathematik- und Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern.

Die Autismus-Lern-Apps "What's the Expression" und "Make Sentences" können in den individualisierten Bildungsplan (IEP) eines autistischen Kindes aufgenommen werden. Die Entwickler dieser beiden Apps führen regelmäßig Workshops durch, um Eltern und Lehrer über den Einsatz von Technologie für ihre autistischen Kinder aufzuklären.

Der Bedarf an Technologie

Technologie hat sich als wesentlicher Bestandteil des Lebens von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung herausgestellt. Viele Schulen haben jedoch keinen engagierten Lehrer, der ausschließlich Schüler mit besonderen Bedürfnissen unterrichten kann. Die Autismus-Lern-Apps "What's the Expression" und "Make Sentences" haben bewiesen, dass autistische Kinder Erfolg haben können, wenn die Technologie in einem angemessenen Alter eingesetzt wird. Die prädiktive und interaktive Natur dieser Autismus-Apps zieht autistische Kinder am meisten an. Sie waren sowohl im Klassenzimmer als auch zu Hause hilfreich.

Die strittige Herausforderung besteht jedoch darin, Eltern und Erzieher darauf aufmerksam zu machen, dass es eine solche App gibt. Die Autismus-App-Unternehmen leisten hier ihren Beitrag. Aber auch dann muss noch viel getan werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *